Menü schließen
Familienhund Welpen Hundewelpen aus Schleswig-Holstein
Hallo und herzlich willkommen, ich bin Adele, ich lebe mit Lina, Rune, Hemme, Lönne, Meike und Hendrik
im wunderschönen Hohenaspe in Schleswig-Holstein.
Zur Wurfplanung

Hovawart

Der Hovawart ist eine sehr alte deutsche Gebrauchshunderasse. Er findet seine ersten Erwähnungen in hochmittelalterlichen Schriften um das Jahr 1300. Dieser Hund war der Wachhund auf größeren Höfen und Adelssitzen.
Hovawarte sind eine mittelgroße bis große, kraftvolle, aber nicht plumpe, langhaarige Gebrauchshunde. Ihr Auftreten ist durch Robustheit, Substanz und Harmonie geprägt. Der Name stammt aus dem Mittelhochdeutschen : Hova = der Hof und wart = der Wächter.

Einige Jahrhunderte verlor man den Hovawart aus den Augen. Seit 1922 jedoch wurde diese Rasse von dem Hundeliebhaber, Kurt König, unter Verwendung von optisch und charakterlich ähnlichen Hunden, die man auf einsamen Bauernhöfen im osten deutschlands noch vorfand, neu herausgezüchtet.
Außerdem wurden Einkreuzungen von Deutschen Schäferhunden, Neufundländern, Leonberger und weiteren Hunderassen in den ersten Jahren der Zucht vorgenommen. Durch starke Selektionsmassnahmen wurde der ursprüngliche Gebrauchshundetyp wieder erreicht.
1937 erkannte der Verband des deutschen Hundewesens diesen Hovawart als eigene Hunderasse an. Durch die Kriegswirren des zweiten Weltkriegs kamen die Zuchtbemühungen fast vollständig zum erliegen.

Hovawart ist nicht gleich Hovawart, denn mit der Teilung Deutschlands nach dem zweiten Weltkrieg in Ost und West hat auch die Zuchtlinie eine Trennung erlitten. So wurde im Osten Deutschlands etwas enger am alten Rassestandard gezüchtet und mehr Wert auf Robustheit, Gutartigkeit und charakterliche Ruhe wert gelegt, während im Westteil des Landes das Augenmerk etwas mehr auf die Sportlichkeit und erhöhtes Temperament gelegt worden ist.

Für uns ganz persönlich war und ist jedoch eine Zucht im Hinblick auf körperliche und charakterliche Robustheit innere Ausgeglichheit und Gutartigkeit als Familienhund deutlich wichtiger. Adele stammt also zu einem sehr hohen Teil aus der "Ost-Zuchtlinie" und übertrifft diesbezüglich alle unsere Erwartungen. Unsere Deckrüden werden ebenfalls nach diesen körperlichen und charakterlichen Maximen ausgewählt.

Auf den Gesundheitszustand des Hovawarts wird bei der Zucht sehr grossen Wert gelegt. Insbesondere ist die Hüftgelenksdysplasie durch jahrzehntelange Selektion auf HD-freie Tiere bis auf wenige Prozent zurückgedrängt worden. Es wird erwartet, dass diese Bemühungen in allen Hovawart-Zuchtvereinen Nachahmung finden, ebenso wie beim SZG-H.

Grundsätzlich ist der Hovawart ein kraftvoller, mittelgrosser, leicht gestreckter, langhaariger Gebrauchshund. Die Geschlechtsunterschiede sind vor allem an Kopfform und Körperbau deutlich erkennbar. Auch gelten hier die Rüden, wie bei allen anderen Hunderassen als temperamentvoller.

Er ist ein anerkannter Gebrauchshund zu vielseitiger Verwendung. Von der Veranlagung her ausgeglichen und gutartig, besitzt er Schutztrieb, Selbstsichterheit und Belastbarkeit, mittleres Temperament und eine sehr gute Nasenveranlagung. Seine harmonisch abgestimmten körperlichen Verhältnisse und eine besondere Bindung an seine Familie machen ihn insbesondere zu einem hervorragenden Begleit-, Wach-, Schutz-, Rettungs- und Fährtenhund.

Typisch für Hovawarte ist ihr eigener Kopf. Dieser will gelenkt werden. Ein Hovawart braucht mindestens eine Aufgabe, sonst kann es passieren, dass er sich selbst eine sucht. Meistens ist diese aber nicht im Sinne des Herrchens oder Frauchens. Er braucht nicht unbedingt viel, aber wenn sehr gern intensive Beschäftigung. Dies kann durch einen langen Spaziergang genauso erfüllt werden, wie durch eine Fahrt mit einem Bus. Er eignet sich z.B. perfekt als Pferdebegleitung. Das Suchen von Leckerlis beim Gassigehen, fordert einen Hovawart ebenso, wie ein Strandspaziergang.

Die Lieblingsbeschäftigung eines jeden Hovawartes ist es jedoch die Familie und Haus und Hof zu bewachen und zu schützen. Dies sollte die elementare Grundaufgabe eines jeden Hovawarts sein dürfen.